| Kaffeemaschine mit Thermoskanne | Kaffeemaschine mit Timer | Kaffeemaschine mit Mahlwerk | Pad Kaffeemaschine | Kaffeemaschine mit abnehmbaren Wassertank | Siebträgermaschine | Kaffeemaschine fürs Büro   

Kaffee Trinken und Genießen

Kaffeezubereitung Kaffeebecher Kaffeezubehör Kaffeegeschirr Kaffeerezepte

Kaffeemaschine mit abnehmbaren Wassertank

Gerade in Geräten, die permanent mit Wasser verwendet werden, besteht die Gefahr der Schimmelbildung. Das Hinterhältige daran kann unter Umständen sein, dass der Schimmel oder eine sonstige Verunreinigung auf den ersten, meist oberflächlichen Blick nicht zu erkennen ist. Je pflegeleichter Kaffeemaschinen also konstruiert sind, desto zuträglicher sind sie somit auch der allgemeinen Gesundheit.

Eine Kaffeemaschine mit abnehmbarem Wassertank kann auf sehr einfache Weise regelmäßig gereinigt werden. Der Tank wird direkt über der Spüle ausgewaschen und ist im Anschluss sofort wieder einsatzfähig. Je nach Verarbeitung können Wassertanks sogar in der Spülmaschine gereinigt werden. Hierzu sind jedoch unbedingt die Angaben der Hersteller zu beachten. In einigen Fällen sind die Wassertanks mit Gummidichtungen versehen, die in einer Spülmaschine möglicherweise Schaden nehmen könnten. Dann ist eine Reinigung per Hand mit einem Lappen und schonendem Spülmittel angeratener.

Allerdings ist stets darauf zu achten, dass der Wassertank der Kaffeemaschine im Anschluss an die Reinigung sehr gut nachgespült wird. Nicht, dass der nächste Kaffee nach Spülmittel schmeckt! Diese sorgfältige Reinigung ist jedoch gleichermaßen erforderlich, wenn eine klassische Kaffeemaschine mit Zitronensäure oder ähnlichen Hilfsmitteln entkalkt wird. Insofern ist der zu Betreibende Aufwand bei einer Kaffeemaschine mit abnehmbarem Wassertank kein Deut höher als bei jeder anderen Maschine. Im Gegenteil:

Geschmack und Bequemlichkeit stehen hoch im Kurs

Neben einem besseren Geschmack durch einen stets sauberen Wassertank profitiert natürlich auch die Bequemlichkeit. Das Befüllen des Wassertanks muss nicht umständlich dergestalt erfolgen, dass das Wasser mit der Kanne zur Maschine gebracht wird. Dieses Procedere hat oftmals Mehrarbeit zur Folge, da beim Befüllen des Tanks üblicherweise immer etwas daneben geht. Ist der Wassertank jedoch abnehmbar, wird dieser einfach unter den Wasserhahn der Spüle gehalten, mit der gewünschten Menge Wasser befüllt und anschließend in die Maschine eingesetzt. Schon kann der Brühvorgang gestartet werden. Und zwar, ohne dass auch nur ein Tropfen Wasser beim Befüllen der Maschine daneben gegangen wäre.