Latte Macchiato Zubereitung - Rezept

Immer beliebter - der Latte Macchiato

Einfach gesagt handelt es sich bei einem Latte Macchiato um nichts anderes als einen Espresso mit aufgeschäumter Milch. Allerdings gibt es einen feinen Unterschied zu anderen Kaffeevarianten. So sollte ein guter Macchiato aus mehreren Schichten bestehen, die aber nicht ineinander verlaufen.

Damit der Macchiato gelingt, sollten sie einen Milchschaumaufschläger, eine kleine Kanne und hohes, etwas dickeres Glas bereit halten. Da des Espresso auch Bestandteil eines Macchiato ist, darf die Espressomaschnine natürlich nicht fehlen.

Zuerst sollte der Milchschaum erzeugt werden mit Hilfe eines Milchschaumaufschlägers oder durch das Schlagen der Milch mit einem Schneebesen. Anschließend das hohe Glas fast bis zum Rand mit dem Milchschaum befüllen. Dabei schadet es nicht, wenn auch flüssige, heiße Milch dabei ist.

Während Sie den Milchschaum absetzen lassen, können Sie nun den Espresso per Maschine anfertigen. Ein normaler Espresso reicht für einen Macchiato aus, aber es sollte kein gewöhnlicher Kaffee und auch kein entkoffeinierter Espresso sein. Den heißen Espresso anschließend langsam, ringförmig in das vorbereitete Glas gießen. Sie können den Kaffee aber auch über die Rückseite eines Löffels in das Glas gießen um sicher zu gehen, dass die gewünschten Schichten entstehen.

Als krönenden Abschluss wird oftmals noch Kakaopulver über den Latte Macchiato gestreut um den Macchiato optisch und geschmacklich noch mehr zu verfeinern.