handbetriebene und elektrische Kaffeemühlen

Kaffee frisch mahlen

Kaffemühlen zerkleinern Kaffeebohnen - Kaffeeliebhaber lieben besonders frisch gemahlenen Kaffee. Nach dem Öffnen von Vakuumpackungen von Kaffee tritt oftmals ein Aromaverlust des Kaffees auf. Allgemein schätzen Kaffeeliebhaber frisch gerösteten und gemahlenen Kaffee, aromareich und fein gemahlen. Bei Espressokaffee ist der Mahlgrad etwas feiner als bei Filterkaffee.

Anfänglich gab es nur Kaffeemühlen mit Handkurbelsystem, die Bohnen wurden manuell zermahlen. Später kamen die elektrischen Kaffeemühlen für Filterkaffee und Espressokaffee hinzu.

Alte Kaffeemühle aus Omas Zeiten
Alte Kaffeemühle aus Omas Zeiten

Zu den Filterkaffeemühlen zählen die Propellerschlagmühlen mit einem sich schnell drehenden Schlagmesser, diese Kaffeeemühlen haben keine gleichmäßige Mahlleistung. Zu den Filterkaffeemaschinen zählen weiterhin die Scheiben- und Flachmühlenkaffeemaschinen mit zwei Mahlscheiben mit Verzahnung, die Scheiben drehen sich gegeneinander und verschleißen schnell und sind nur für geringe Mengen von Kaffee geeignet. Diese Kaffeemaschinen laufen schnell heiß, bei zu heißer Mahltemperatur wird das Aroma negativ beeinflußt. Im Anwendungsbereich bei Filterkaffeemaschinen befinden sich auch Kegelmühlen mit einem kegelstumpfartigen Mahlwerk, besonders geeignet für größere Mahlleistungen mit einer gleichbleibenden Korngröße und die Walzenmühle für große Mengen von Kaffee ohne Überhitzungstendenz.

Bei den Espressokaffeemühlen trifft man auf die Kegelmühle mit einer geringen Rotationsgeschwindigkeit und geringer Mahlguterhitzung sowie auf die Scheibenmühle mit einer mittleren oder hohen Umdrehungszahl. Bei den Espressokaffeemaschinen ist die Malgrad-Einstellung besonders bedeutsam, schon geringe Veränderungen habenn einen großen Einfluß auf den Geschmack und die Creme des Espressokaffees.