Espressokocher aus Edelstahl oder Aluminium

Elektrische Espressokocher werden immer beliebter

Wer aus seinem Italienurlaub zurückkehrt, wird spätestens nach einigen Tagen ein Gefühl beginnender Leere spüren. Das liegt einereits an dem in unseren Breitengraden nicht immer guten Wetter, was man nun einmal nicht ändern kann. Ändern hingegen kann man das Verlangen nach Espresso, der in Italien an fast jeder Ecke zu unglaublich günstigen Preisen und in hervorragender Qualität angeboten wird. Wer dieses italienische Lebensgefühl auch zu Hause genießen möchte, kann entweder in die hiesigen Cafès gehen und dort seinen Espresso genießen. Alternativ, und auf Dauer auch billiger, besteht die Möglichkeit, sich einen eigenen Espressokocher für zu Hause anzuschaffen.

Der Fachhandel hält solche Geräte in allen Größen und Preisklassen bereit. Kaffee-Häuser greifen in der Regel auf Espresso-Automaten zurück, da diese effektiver und schneller einen Espresso brühen können. Für den privaten Gebrauch zu Hause gibt es elektrische Espresskocher, die mit einer integrierten Milchschaumdüse auch in der Lage sind, einen latte macchiato zu zaubern. Meist können zwei Espressotassen mit dieser Maschine gefüllt werden.

Die Zubereitung eines Espressos in einem Original Espressokocher, wie ihn auch die Hausfrau in Italien verwendet, geschieht allerdings durch den Herd. In unseren Breiten ist es eher üblich, einen Elektroherd in der Küche zu haben, sodass die Hersteller die Produktion eines Espressokochers auch für Elektroherde in Angriff genommen haben. Mittlerweile gibt es sogar Espressokocher, die mit einem integrierten Netzstecker versehen sind und der ähnlich wie ein Wasserkocher funktioniert.

In Italien, wo in der Regel mit Gas gekocht wird, gibt es Espressokocher aus Emaille, die aus zwei Teilen bestehen. Den einen Teil füllt man mit Espressopulver und den anderen mit Wasser. Durch den Druck, der durch das kochende Wasser erzeugt wird, wird ein schmackhafter Espresso zubereitet, der ein wenig an den letzten Urlaub in Italien erinnert. Ein solcher Espressokocher ist ein schönes Souvenier aus dem Urlaub, der zudem nicht teuer auf den dortigen Märkten zu erstehen ist.