Die richtige Bohne für den Vollautomaten

Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten

Bei dem Kauf von Kaffeebohnen für Vollautomaten gibt es einiges zu beachten. Für einen unverfälschten Genuss und eine optimale Pflege des Vollautomaten dürfen nicht alle Kaffeesorten verwendet werden.

Geeignete Sorten

Es gibt mittlerweile jede Menge Kaffee- und Espressosorten auf dem Markt. Wer seinen Kaffee aus dem Kaffeevollautomaten genießen möchte, muss bei der Wahl der Kaffeebohne nicht nur auf den Geschmack achten. Im Handel werden sogar spezielle Sorten für Vollautomaten angeboten, welche sich jedoch nicht grundlegend von anderen Kaffeebohnen unterscheiden. Die Bohne bleibt dieselbe, nur die Bearbeitung und die Qualität sollte gewissen Anforderungen. Für den Kaffeevollautomaten sind beispielsweise karamelisierte Bohnen ungeeignet. Die sogenannte Spanische oder auch Torrefacto Röstung gehört beispielsweise dazu. Dabei wird den Bohnen Zucker beigemengt, um die Säure zu neutralisieren. Solche Röstungen eignen sich jedoch nicht für deutsche Vollautomaten, da sie das Mahlwerk verkleben können. Zudem können minderwertige Sorten Fremdkörper enthalten. Im schlimmsten Fall können so versehentlich Steine in das Mahlwerk geraten und es beschädigen. Daher empfiehlt sich nur hochwertige Sorten zu nehmen verwenden und die Bohnen vor dem Einfüllen auf Fremdkörper zu untersuchen.

Der Geschmack

Der Geschmack ist ein entscheidender Faktor für hochwertige Kaffeebohnen. Leider ist es oft nicht einfach, den persönlichen Favoriten zu finden. Oft bleibt nichts anderes übrig, als sich durch verschiedene Sorte durch zu schmecken. Für wahre Kaffee-Genießer kommen meistens jedoch nur die hochwertigen Kaffeebohnen in Frage. So können bei einem Besuch in einer privaten kleinen Rösterei ungeahnte Kaffee-Köstlichkeiten entdeckt werden. Die Bohnen sind meistens frischer und von sehr hoher Qualität. Die Verkäufer können einen zudem sehr gut beraten und Empfehlungen abgeben.

Pflege des Vollautomaten

Die regelmäßige Pflege des Kaffeevollautomaten ist gerade bei Verwendung von Espressobohnen wichtig. Diese weisen nämlich einen erhöhten Fettgehalt auf, damit eine schöne Crema entstehen kann. Das Mahlwerk sollte daher einmal im Monat mit speziellen Reiniger-Tabs oder auch manuell mit Spülmittel gereinigt werden. Dadurch kann eine gleich bleibende Qualität des Kaffees gewährleistet werden.