Kaffeepadmaschine

Für den heißen Kaffeegenuss zwischendurch

Neben klassischen Kaffeemaschinen, mit denen bis zu einer ganzen Kanne Kaffee aufgebrüht wird, erfreuen sich Kaffeepadmaschinen seit Jahren immer größerer Beliebtheit. Gerade für Menschen, die sehr viel Wert auf frisch gekochten Kaffee legen, bietet sich diese Alternative an. Die Tasse oder der Becher Kaffee ist generell heiß. Dank der oftmals beim Brühen automatisch und auch ohne Milch erzeugten „Crema“ sehr ansehnlich und geschmacklich liegt er für viele Genießer weit über herkömmlich gekochtem Kaffee. Zudem bieten viele Kaffeepadmaschinen die Möglichkeit, Milch aufzuschäumen. Dadurch ist die heimisch hergestellte Latte Macchiato deutlich günstiger, als wenn sie in der Gastronomie konsumiert wird.

Durch herausnehmbare Brühsysteme, abnehmbare Ausflüsse und leicht zu entnehmende Wassertanks etc. ist die Reinigung von Kaffeepadmaschinen sehr einfach. Milchbehälter sind oftmals so gestaltet, dass sie abgenommen und direkt mit der Milch im Kühlschrank aufbewahrt werden können. Eine regelmäßige Entkalkung ist laut der meisten Hersteller gar nicht notwendig. Der sehr regelmäßige Benutzer weiß jedoch, dass es sich durchaus lohnen kann, der Kaffeepadmaschine ab und zu etwas Gutes zu gönnen. Zur mühelosen Entkalkung werden im Handel Taps und Pulver angeboten. Mit diesen erfolgt die Entkalkung so, wie es jeder bereits von üblichen Kaffeemaschinen kennt. Ebenso unkompliziert kann eine Entkalkung mit Patronen erfolgen, die einfach in den Wassertank gestellt werden und ihre Arbeit verrichten, in dem sie ganz nebenbei das jeweils eingefüllte Wasser entkalken. Und das, bevor es überhaupt zu Verkalkungen der Maschine kommt.

Fast jeder Hersteller von Pad Kaffeemaschinen bietet auch entsprechende Pads an oder kooperiert mit einem entsprechenden Anbieter. Kaffeepad-Liebhaber wissen, dass die Preisspanne von … bis … mitunter recht unverschämte Züge annimmt. Für Kaffeepads kann durchaus ein Vermögen ausgegeben werden. Das muss aber nicht sein, denn auch Kaffeepads werden mittlerweile von zahlreichen Herstellern günstiger angeboten und unterscheiden sich geschmacklich kaum von Markenartikeln. Sie sind weder besser noch schlechter, nur anders. Und da teurer nicht immer gleichbedeutend mit besser ist, sollten auch hier einige Vergleiche erfolgen, um für sich die Kaffeepads zu finden, die am besten schmecken. Gleiches gilt für die Kaffeepadmaschine, da es auch hier unterschiedliche Brühergebnisse gibt, so dass nicht jeder Kaffee jedem Genießer gleich gut schmeckt.